GUSP-Direktorium

Internationale Direktoren

Dr. John Hagelin, Internationaler Präsident

Dr. John Hagelin ist ein weltweit anerkannter Quantenphysiker, Pädagoge, Politikexperte und führender Friedensaktivist.

Dr. Hagelin schloss sein Bachelor-Studium am Dartmouth College mit summa cum laude ab, promovierte dann an der Harvard University und führte bahnbrechende Forschungen am CERN (Europäische Organisation für Kernforschung) und am SLAC (Stanford Linear Accelerator Center) durch. In seinen wissenschaftlichen Beiträgen zu Themen wie elektroschwache Vereinheitlichung, Große Vereinheitlichte Theorie, Supersymmetrie und Kosmologie befinden sich einige der am häufigsten zitierten Quellen im Bereich der Physik. Er ist verantwortlich für die Entwicklung einer höchst erfolgreichen, auf dem Superstring aufbauenden Großen Vereinheitlichten Feldtheorie. Dr. Hagelin gehört damit zur Elite der Physiker, die Einsteins Traum einer »Weltformel« durch ihre mathematische Formulierung des Einheitlichen Feldes – die Formel der höchsten wissenschaftlichen Erkenntnisse unserer Zeit – verwirklicht haben.

Aber Dr. Hagelin hat nicht nur wissenschaftlich gearbeitet, sondern dieses hochentwickelte Wissen auch zum praktischen Nutzen der Menschheit angewandt. Er hat Pionierarbeit für den Einsatz von Technologien auf der Basis des Einheitlichen Feldes geleistet, die erwiesenermaßen Kriminalität, Gewalt, Terrorismus und Kriegshandlungen reduzieren und Frieden in der gesamten Gesellschaft fördern. Er hat bahnbrechende Forschungen veröffentlicht, welche die Existenz von weitreichenden »Feldeffekten« des Bewusstseins belegen. Sie werden durch kollektive Meditation erzeugt und haben gezeigt, dass große Meditationsgruppen wirkungsvoll akuten Stress in der Gesellschaft entschärfen können – und dabei Gewalt und soziale Konflikte vermeiden sowie eine praktikable Basis für dauerhaften Weltfrieden liefern.

Während der letzten 25 Jahre hat sich Dr. Hagelin mit einem internationalen Programm befasst, das die Natur und den Ursprung des Bewusstseins sowie höhere Bewusstseinszustände untersucht. In seinem wegweisenden Buch »Handbuch für eine perfekte Regierung« zeigt Dr. Hagelin auf, wie sich akute soziale Probleme lösen und vermeiden sowie die Erfolge von Regierungen grundlegend verbessern lassen – durch Bildungsprogramme, die das menschliche Bewusstsein entwickeln, sowie durch Strategien und Programme, welche die Naturgesetze effektiv nutzen.

In Anerkennung seiner herausragenden Leistungen wurde Dr. Hagelin der renommierte Kilby Award verliehen, mit dem Wissenschaftler gewürdigt werden, die »durch ihre angewandte Forschung in den Bereichen Wissenschaft und Technologie wichtige Beiträge für die Gesellschaft geleistet haben«. Mit dem Preis wurde Dr. Hagelin als »Wissenschaftler in der Tradition von Einstein, Jeans, Bohr und Eddington« anerkannt.

Dr. Hagelin ist zur Zeit der internationale Präsident der Global Union of Scientists for Peace und Direktor des Institute of Science, Technology and Public Policy, einer führenden Denkfabrik in den Bereichen Wissenschaft und Technologie.

Ashley Deans, Ph.D., Stellvertretender Vorsitzender

Dr. Ashley Deans ist Astrophysiker und hat in führenden referierten Fachzeitschriften umfassend über Themen wie Quantenkosmologie, Raumfahrtwissenschaften und Soziologie veröffentlicht. Er forschte am Harvard College Observatorium in Cambridge, Massachusetts, USA, und am Culham Center for Fusion Energy in Oxfordshire im Vereinigten Königreich.

Dr. Deans schloss sein Physikstudium am Imperial College der London University im Jahr 1969 cum laude ab. Er promovierte 1976 in Astrophysik am Centre for Research in Earth and Space Science der York University in Toronto, Kanada, und erhielt danach ein Forschungsstipendium vom National Research Council of Canada. Dr. Deans ist zurzeit Privatdozent am Royal College of Science.

Als Pädagoge hat Dr. Deans mehr als 80 Länder bereist, wo er eingeladen wurde, über »Bewusstseinsbezogene Erziehung« zu sprechen – Erziehung und Bildung, deren Bestandteil der Friedensansatz der GUSP auf der Grundlage des Gehirnpotentials ist. Sein Buch »A Record of Excellence« und seine veröffentlichten Artikel beschreiben die Vorteile dieses Ansatzes. Dafür erhielt er den Sears-Roebuck Foundation Teaching Excellence and Campus Leadership Award. Momentan ist er Direktor der Internationalen Programme der David Lynch Foundation.

Generalleutnant Vasyl Krutov, Vizepräsident, Expansion

Generalleutnant Vasyl Krutov hat bei den Streitkräften der Ukraine eine Militärlaufbahn absolviert und einen wichtigen Beitrag zur nichtstaatlichen Sicherheit geleistet. Er hat innovative Lösungen für Probleme der staatlichen und nationalen Sicherheit der Ukraine erarbeitet, die zur Entwicklung des Rechtsstaats beitrugen.

Als Chef der Spezialeinheit des Sicherheitsdienstes der Ukraine führte Gen. Krutov Hunderte von Einsätzen und spezielle Sportveranstaltungen durch. Er war stellvertretender Leiter des allgemeinen Sicherheitsdienstes der Ukraine und stellvertretender Vorsitzender im Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrat der Ukraine. Der Präsident der Ukraine verlieh ihm den Orden »Für Tapferkeit« sowie weitere Auszeichnungen.

Nach seiner Pensionierung gründete Dr. Krutov die Internationale Antiterror-Einheit (International Anti-Terror Unit, IAU), eine öffentliche Organisation, die sich auf den Kampf gegen den Terror und den Aufbau eines nationalen Sicherheitsmodells spezialisiert hat und das sowohl staatliche als auch nichtstaatliche Komponenten enthält. Die IAU ist Mitglied des NGO-Forums des Europäischen Rates.

Dr. Krutov ist zurzeit Vizepräsident des ukrainischen Unternehmer- und Industriellenverbands. Er hat Prinzipien und Systeme für Unternehmenssicherheit entwickelt und diese in über 40 Unternehmen, die dieser Organisation angehören, umgesetzt.

Dr. Krutov hat mehr als 100 wissenschaftliche Arbeiten und 220 Artikel in Fachzeitschriften über nationale und staatliche Sicherheit, internationalen Terrorismus, Meerespiraterie und Jugendbildung veröffentlicht. Er ist außerdem Professor und Doktor der Rechtswissenschaften, hat eine Auszeichnung für Topjuristen der Ukraine und eine Auszeichnung für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Erziehung und Bildung in der Ukraine erhalten.

Dr. Tony Nader, M.D., Ph.D., Chairman of the Board

Tony Nader, M.D., Ph.D.Dr. Nader, M.D., Ph.D., ist eine Koryphäe auf dem Gebiet der Wissenschaft von Gehirn und Bewusstsein sowie deren Anwendung für Konfliktlösung und Friedensstudien. Er ist außerdem Gründer und Chefredakteur des International Journal of Mathematics and Consciousness und hat zahlreiche Bücher und wissenschaftliche Arbeiten veröffentlicht.

Dr. Nader erhielt seinen Doktortitel von der Amerikanischen Universität Beirut, an der er Innere Medizin und Psychiatrie studierte. Er promovierte im Bereich Neuro- und Kognitionswissenschaft am Massachusetts Institute of Technology (MIT).

Dr. Nader war Forschungsstipendiat im Fach Neurologie am Massachusetts General Hospital der Harvard Medical School, USA, und Oberarzt am Clinical Research Center (CRC) am MIT. Zu seinen Forschungsgebieten gehören Neurochemie und Neuroendokrinologie sowie die Beziehung zwischen Ernährung, Alter, Verhalten, Stimmung und jahreszeitlichen Einflüssen einerseits und Neurotransmittern und Hormonaktivität auf der anderen Seite und nicht zuletzt die medizinische Rolle von Neurotransmitter-Präkursoren.

Sein Interesse am vollen Potential des menschlichen Geistes führte ihn zur Praxis der Transzendentalen Meditation (TM). Sehr bald begann er, eng mit Maharishi Mahesh Yogi zusammenzuarbeiten, dem vedischen Gelehrten, der Transzendentale Meditation bekannt gemacht hatte. Jahrelang reiste er als Internationaler Präsident der Maharishi University of Management rund um die Welt.

Als Anerkennung für seine Leistungen und sein profundes Wissen sowohl in der Vedischen als auch in der modernen Wissenschaft wurde Dr. Nader von Maharishi mit dem Titel Maharaja Adhiraj Rajaraam geehrt. Als Maharishis Nachfolger wurde ihm die Verantwortung übertragen, das Global Country of World Peace zu leiten: die globale Dachorganisation, die das Erbe Maharishis – Verwaltung, Wissen, praktische Technologien – weiterträgt.

Dr. Yukio Hatoyama

Dr. Yukio Hatoyama war von 2009 bis 2010 japanischer Premierminister. Er war über 25 Jahre Mitglied des japanischen Repräsentantenhauses, gründete 1996 zusammen mit seinem Bruder die Demokratische Partei Japans und war deren Vorsitzender und Generalsekretär, bis er seine Partei bei den Wahlen 2009 zum Sieg geführt hatte.

Dr. Hatoyama stammt aus einer der angesehensten Familien Japans, die seit vier Generationen führende Politiker und Pädagogen hervorgebracht hat. Sein Urgroßvater war Sprecher des Repräsentantenhauses im Parlament des Kaiserreichs in den 1890er Jahren und Präsident der Waseda Universität. Seine Urgroßmutter gründete die Kiyoritsu Women’s University. Sein Großvater väterlicherseits gründete sowohl die Demokratische Partei als auch die Liberaldemokratische Partei Japans und fungierte 1954 bis 1956 als Premierminister Japans. Sein Großvater mütterlicherseits gründete den weltweit tätigen Reifenhersteller Bridgestone Corporation. Sein Vater war Japans Außenminister und sein Bruder japanischer Innen- und Kommunikationsminister.

Zu der langen Liste von Dr. Hatoyamas Leistungen als Premierminister gehören die signifikante Reduzierung verschwenderischer Regierungsausgaben und Vorauszahlungen sowie eine Steigerung der Ausgaben für Erziehung und Bildung, Familien, Gesundheit und Wohnungsbau. Zu anderen Staaten Ostasiens, vornehmlich zu China, verbesserte er die Beziehungen wesentlich und engagierte sich für eine gerechtere und transparentere Beziehung zu den Vereinigten Staaten. Nachdem er als Premierminister zurückgetreten war, blieb er zwei weitere Jahre Mitglied des Repräsentantenhauses und bezog charakterfest Stellung gegen die Wiederinbetriebnahme der japanischen Atomreaktoren.

Im Jahr 2006 nannte das Time Magazin Dr. Hatoyama in der jährlichen »Time 100«-Ausgabe an sechster Stelle der einflussreichsten Menschen der Welt. Neben vielen weiteren Auszeichnungen erhielt Dr. Hatoyama den Sustainable Development Leadership Award des Gipfeltreffens 2010 in Delhi (Sustainable Development Summit) für »seine Bemühungen gegen den Klimawandel vorzugehen und ihn zu einem wichtigen Thema seiner Regierung zu machen«.

Dr. Hatoyama promovierte im Fach Wirtschaftsingenieurwesen an der Stanford University in den USA und ist emeritierter Professor des Tokyo Institute of Technology und der Senshū-Universität. Er ist gegenwärtig Ehrenvorsitzender und Chefberater der Hoifu Energy Group Limited.

Dr. Rajendra K. Pachauri

Dr. Rajendra K. Pachauri ist ein international berühmter Fachmann für Umwelt- und Energiefragen und deren politische Dimensionen. Er war von 2002 bis 2015 Vorsitzender des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC). Unter seiner Führung gewann der IPCC 2007 den Friedensnobelpreis für seinen Beitrag bei der Einschätzung von Klimawandel und Antwortstrategien. Er ist stellvertretender Vorsitzender des Energy and Resources Institute (TERI) in Neu Delhi, das er 35 Jahre lang zu einer 1200köpfigen Organisation ausbauen half. Das Institut beschäftigt sich mit Forschung und Entwicklung von Lösungen für globale Probleme in den Bereichen Energie, Umwelt und aktuelle Entwicklungsmuster.

Dr. Pachauri promovierte an der North Carolina State University in den USA in den Fächern Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaft. Er verfasste mehr als 130 Artikel und 27 Bücher, meist auf den Gebieten Wirtschaft und Umwelt. Weltweit verliehen ihm 25 Universitäten den Ehrendoktor.

Dr. Pachauri hatte zahlreiche akademische Positionen in vielen Ländern inne. Er war von 2009 bis 2012 Gründungsdirektor des Klima- und Energieinstituts der Yale University (Yale Climate and Energy Institute, YCEI) und dann Chefberater und Professor bei der Practice of Sustainable Development in Yale. Er ist Honorarprofessor der Universität von Ostfinnland und Kanzler der TERI Universität in Neu Delhi. Er ist zurzeit Mitglied bei 15 internationalen Komitees und Ausschüssen von Organisationen für Klimawandel, Energie und weiteren wissenschaftlichen Organisationen. Zuvor waren es noch 20 mehr, u.a. war er im Vorstand von führenden Energieorganisationen in Indien.

Zu den vielen Auszeichnungen Dr. Pachauris gehören der Padma Vibhushan, die zweithöchste zivile Auszeichnung in Indien für seine Verdienste um Wissenschaft und Ingenieurswissenschaften, überreicht vom Präsidenten Indiens; vom Präsidenten Italiens erhielt er den Orden des Sterns von Italien; vom Premierminister Finnlands den Titel eines Kommandanten des Ordens der Weißen Rose von Finnland. Der Kaiser Japans überreichte ihm den zweifarbigen Ritter-Orden der Aufgehenden Sonne, 1. Klasse; von der U.S. Environmental Protection Agency für sein Lebenswerk im Bereich Klimaschutz den Klimaschutzpreis 2008; und vom U Thant Institut den U Thant-Preis für die Förderung von Umweltbewusstsein zur Förderung des Friedens (Promoting Awareness of Environment Sustainability to Advance Peace).

Neben seinen zahlreichen Auszeichnungen und akademischen Positionen konzipierte und startete Dr. Pachauri im Jahr 2005 die Aktion »Lighting a Billion Lives Initiative«, die ländlichen Gegenden in Indien mit dringendem Energiebedarf Strom aus Solarenergie zur Verfügung stellte. Er ist Gründungsmitglied des Ehrenkomitees der Chirac-Stiftung, die 2008 durch den ehemaligen französischen Präsidenten Jacques Chirac eingerichtet worden war, um den Weltfrieden zu fördern.

In seiner Dankesrede bei der Verleihung des Nobelpreises 2007, den er im Auftrag des IPCC entgegennahm, erklärte Dr. Pachauri, dass die alte vedische Weisheit des Vasudhaiva Kutumbakam – übersetzt: »das ganze Universum ist eine Familie« – Leitspruch für die weltweiten Anstrengungen sein sollte, um die gemeinsamen Ressourcen zu bewahren, Frieden aufrechtzuerhalten und unser globales Erbe zu sichern.

Generalleutnant i.R. José Martí Villamil de la Cadena

Generalleutnant José Martí Villamil de la Cadena (im Ruhestand) war stellvertretender Verteidigungsminister und Generalsekretär des Nationalen Sicherheitsrates von Ecuador. Als ehemaliger Brigadekommandeur war er Generalstabschef der Armee, Kommandeur der Bodentruppen und Stabschef des Einsatzkommandos. Er war Professor an der Militärakademie und am Institut für Höhere Verteidigungsstudien in Ecuador und Mitglied des Zentrums für Strategische Studien in London.

Als stellvertretender Verteidigungsminister von Ecuador startete Generalleutnant Villamil »Das Kohärenzprojekt«, einen Feldversuch des Bewusstseinsbasierten Friedensansatzes und dessen Auswirkungen auf den langjährigen Grenzkrieg zwischen Ecuador und Peru. Anschließend war er Mitverfasser des Artikels »Projekt: Kohärenz«, in dem beschrieben wird, wie 3000 ecuadorianische Soldaten, die gemeinsam den Bewusstseinsbasierten Friedensansatz praktizierten, dem eskalierenden Konflikt ein schnelles Ende bereiteten – und dadurch Frieden schufen und den Handel und die diplomatischen Beziehungen zwischen den beiden Nationen verbesserten.

Gen. Villamil ist Absolvent des Inter-American Defense College in Washington, D.C., wo er später Chef der Ecuadorianischen Militärmission und Delegierter am Inter-American Defense Board war. Er machte 1962 seinen Abschluss als Leutnant der Kavallerie an der ecuadorianischen Militärakademie »Eloy Alfaro«. Er schied im April 1996 aus dem Militärdienst aus und arbeitet jetzt mit der Zeitung El Comercio und dem Wirtschaftsmagazin Gestión zusammen.

Dr. S. D. Maksymenko

Dr. Sergiy Dmytrovych Maksymenko ist Professor für Psychologie, trägt den Titel Verdienter Wissenschaftler und ist Mitglied der National Academy of Pedagogical Sciences (NAPS) der Ukraine. Er ist Leiter der Abteilung für Psychologie, Altersphysiologie und Heilpädagogik und Direktor des G. S. Kostyuk Institute of Psychology an der NAPS. Er ist Mitglied des International Council of Psychologists (USA), Mitglied der Europäischen Akademie der Naturwissenschaften (Hannover) und Vorsitzender des Psychologenverbands der Ukraine.

Dr. Maksymenko ist Autor von annähernd 650 wissenschaftlichen Publikationen, darunter 28 Monografien, über 400 wissenschaftliche Arbeiten, 30 Lehrbücher und 32 Fachbücher. Darunter ist das erste ukrainische Lehrbuch zur Psychologie der Persönlichkeit, das Kursbuch für höhere Schulen Allgemeine Psychologie (veröffentlicht in Russisch, Ukrainisch und Englisch) und Experimentelle Psychologie, Differentielle Psychologie, Genetische Psychologie, Medizinische Psychologie, Pathopsychologie sowie weitere Bücher.

Basierend auf den theoretischen und experimentellen Studien, die unter seiner Leitung durchgeführt wurden, gründete Dr. Maksymenko die Ukrainian Scientific School of Genetic Psychology, die entwicklungsorientierte und pädagogische Unterrichtskonzepte anwendet. Er hat 348 Doktorarbeiten betreut.

Als ordentliches Mitglied der Akademie des International Council of Psychologists (USA, 1991) koordiniert Dr. Maksymenko Forschungsarbeiten über die Entwicklung und Anwendung experimenteller Methoden im Bereich Erziehung und Persönlichkeitsentwicklung. Unter seinen vielen Auszeichnungen ist die Albert-Schweitzer-Medaille der Europäischen Akademie für Naturwissenschaften (Hannover, 2008).

Dr. Guram Chachanidze

Dr. Guram Chachanidze ist Präsident der International Academy of Sciences of Education Informatization, Direktor des European Education Center und Akademiemitglied dreier Bildungsinstitutionen: der International Academy of Science and Innovation Technologies, der Academy of Georgian Education Sciences und der International Informatization Academy der Vereinten Nationen.

Dr. Chachanidze ist UNESCO-Experte im Bereich Sprachentwicklung im Cyberspace. Er ist Gründer und Präsident der georgischen Sciences and Society Development Foundation »Intellect« und Gründer, Chefredakteur und Herausgeber der internationalen wissenschaftlichen Fachzeitschrift Intellect.

Dr. Chachanidze ist gegenwärtig Professor an der Georgischen Technischen Universität. Viele Jahre war er Leiter des Promotionskomitees an der staatlichen I. Gogebashvili Telavi-Universität, Leiter der Informatikabteilung an der staatlichen Kutaisi-Universität und Leiter der Staatsexamenskommission an der staatlichen Sokhumi-Universität.

Dr. Chachanidze erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Belobigungen, u.a. die Ehrendoktorwürde der Zaman Universität von Kambodscha, die Ehrenmedaille (seit 1998) und die ukrainische Medaille von Yaroslav dem Weisen. Zu seinen Erfolgen bei früheren Arbeiten an der Tbilisi Metro Abteilung zählten 15 Erfindungen einschließlich Rechte an geistigem Eigentum.

Dr. Chachanidze gab drei nationale mathematische Handbücher heraus und veröffentlichte 200 wissenschaftliche Arbeiten und Leitfäden – in Georgien und international. In zahlreichen Industrie- und Regierungssettings beaufsichtigte er die Umsetzung moderner Managementsysteme – unter anderem in den Städten Tbilisi und Kutaisi und im Justizministerium. An Projekten, die georgische Verfassung und Sprache für die armenische und aserbaidschanische Bevölkerung zu übersetzen, arbeitete er mit. Er war wissenschaftlicher Berater für versehrte Krieger und Veteranen und organisierte unzählige wissenschaftliche Symposien, darunter internationale Friedenskonferenzen.

Satish Kumar Janarthanan, M.D.

Satish Kumar Janarthanan, M.D., ist Gründer, Direktor und Physiologie-Fachberater der Abteilung Lifestyle-Medizin an den Ufa World Clinics in Bangalore, Indien, und Gründungsdirektor der Royal Academy of Home & Earth Management in Indien. Er ist Direktor der Unified Realities Foundation und Akademiemitglied der International Entrepreneurship Academy in Intentac, Italien. Er war als Professor für Medizinwissenschaft an der Ajman Universität für Naturwissenschaften & Technologie in den Vereinigten Arabischen Emiraten tätig.

Satish Kumar Janarthanan erhielt seinen Doktortitel in Physiologie und ein anschließendes Diplom in Yoga von der Annamalai Universität in Chidambaram, Indien, sowie ein MBBS Diplom von der Universität Madras. Er verfügt über 14 Jahre Erfahrung im Medizin- und Managementbereich, insbesondere in neurowissenschaftlicher Forschung.

Dr. Kumars gegenwärtiger Forschungsschwerpunkt sind die vereinenden Prinzipien in Neurowissenschaften, Physik und der menschlichen Physiologie, welche die zugrundeliegenden Kernstrukturen der Dynamik des Naturgesetzes erkennen lassen: Grundlagen für Gesundheit, Innovation, Unternehmertum und Weltfrieden.

Generalmajor Dr. Kulwant Singh, U.Y.S.M.

Generalmajor Dr. Kulwant Singh, U.Y.S.M. (i.R.) ist Veteran: Er nahm an zwei Kriegen teil (Pakistan 1965 und 1971). Er kommandierte zwei aktive Gefechtsformationen, beide Male in verschneiten Hochgebirgsregionen. Er bekämpfte den Terrorismus in Sri Lanka und Indien, unter äußerst schwierigen und feindlichen Bedingungen. Wegen seiner Einsätze in Sri Lanka (als Mitglied der IPKF – Indian Peace Keeping Force) wurde ihm die Uttam Yudh Sewa Medaille verliehen, der zweithöchste Orden für ranghohe Offiziere.

Generalmajor Singh erhielt seine Master- und Doktortitel in Verteidigungsstudien von der Chennai Universität, ein Diplom in Personalentwicklung von der Indira Gandhi National Open University (IGNOU) in Neu Delhi und ein Diplom für sein Anschlussstudium in Betriebswirtschaft vom Regional College of Management and Technology (RCMT).

Heute leitet er eine internationale Gruppe von Generälen und Verteidigungsexperten, die sich für Unbesiegbare Verteidigungstechnologien (Invincible Defense Technologies, IDT) einsetzt, um nationale Sicherheit und Frieden zu fördern. Er hat in verschiedenen Ländern weltweit umfangreich über IDT publiziert.

Ibrahim (Said) Ibrahim, M.Sc., L.L.M., M.Phil.

Ibrahim hat eine Diplomatenkarriere absolviert und ist Spezialist für Kerntechnik, wie sie im Rahmen von Abrüstung und Nichtverbreitung von Kernwaffen angewandt wird. Er ist gegenwärtig Konsularbeamter an der ägyptischen Botschaft in Tokio. Er arbeitete früher im ägyptischen Außenministerium, er vertrat das Ministerium bei der Liga der Arabischen Staaten (Kairo), er war Mitglied der Akademie der Vereinten Nationen und arbeitete am Cooperative Monitoring Center an weltweiten Sicherheitsprogrammen und an den Sandia National Labs in New Mexico, USA.

Mr. Ibrahim hat einen Masterabschluss in Kerntechnik von der Universität von Ghana (2009–2011), einen juristischen Masterabschluss in International and Comparative Nuclear Law and Policy (2011) von der Universität von Dundee in Schottland und einen Mastertitel in Atomwissenschaft und –technologie der Universität von Manchester in England (2009–2012). 2012 war er Mitglied der Physikabteilung der Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften an der Universität von Oslo.

Als aufsteigender Wissenschaftler und Diplomat war Mr. Ibrahim Teil des James Martin Center for Nonproliferation Studies Next Generation Initiative. Das CNS gehört zum Monterey Institute of International Studies, der größten NGO in den Vereinigten Staaten, die sich mit Sicherheit und Kampf gegen die Ausbreitung von Massenvernichtungswaffen befasst. Er hat an umfangreichen Fortbildungsprogrammen teilgenommen und verfügt über große Erfahrung. Für seine Arbeit erhielt er zahlreiche Auszeichnungen und Ehrungen.

Oberstleutnant Gunter Chassé
Vize-Präsident für Militärwissenschaften

Oberstleutnant a.D. Gunter Chassé diente als Berufsoffizier in der deutschen Luftwaffe. Er war überwiegend in der Integrierten NATO-Luftverteidigung eingesetzt, abwechselnd in Führungs- und Stabsverwendungen.

Gegen Ende seiner Dienstzeit war er mit territorialen Aufgaben in der Landesverteidigung betraut. Er wurde mit dem Ehrenkreuz der Bundeswehr in Gold ausgezeichnet.

Nach seiner Pensionierung hielt Gunter Chassé Vorträge über die Technologie der Unbesiegbaren Verteidigung in Europa, Afrika, in dem Nahen Osten, Indien, Südostasien, Australien und Neuseeland. Er ist Begründer und Präsident der Maharishi Weltfriedens-Stiftung. In seinen vielen Veröffentlichungen hob er immer wieder den Wert der in zahlreichen Feldversuchen erfolgreich getesteten Technologie der Unbesiegbaren Verteidigung für die nationale Sicherheit und Vorbeugung vor Kriegen hervor.

Dr. René Raúl Drucker Colin

Dr. René Drucker Colin forscht und lehrt am Institut für Zellphysiologie an der National Autonomous University of Mexico (UNAM) in Mexico City als emeritierter Forschungsprofessor. Er war von 2000 bis 2002 Präsident der Mexikanischen Akademie der Wissenschaften.

Zurzeit liegt sein Schwerpunkt auf der molekularen Neuropathologie. Dazu gehören die Wirkungen von Magnetfeldern, Adulte Stammzellen, die Neurophysiologie des Schlafs, Nikotin und Depression und Transplantationen in neurodegenerativen Prozessen. Über zehn Jahre hinweg gab er 250 wissenschaftliche Arbeiten heraus und entwickelte Wissenschaftsprogramme für Radio und Fernsehen. Seine Forschungen als auch seine journalistische Arbeit fanden weltweite Anerkennung.

2012 wurde Dr. Drucker Colin mit der Albert-Einstein-Medaille für Naturwissenschaften der UNESCO geehrt, die ihm in Indien für sein leidenschaftliches Engagement für die Wissenschaften verliehen wurde. Zu seinen zahlreichen weiteren Auszeichnungen gehören ein Guggenheim-Forschungsstipendium im Jahr 1980, der Nationale Preis für Wissenschaften und Künste 1987, der UNAM-Preis für wissenschaftliche Forschungen 1988, der Preis der Mexikanischen Gesundheitsstiftung 1995 und der Preis für hervorragende Leistungen in der Medizin des Gesundheitsministeriums im Jahr 2000.

Akademischen Positionen, die Dr. Drucker Colin früher innehatte, waren u.a.: UNAM-Abteilungsleiter des Neurowissenschaftsinstituts für Zellphysiologie (1985–1990), Leiter der Abteilung für Physiologie an der Medizinischen Fakultät (1991–2000) und Koordinator der Wissenschaftlichen Forschungen (2000–2007).

Dr. Drucker Colin wurde 1962 an der UNAM Psychologe. Er machte seinen Masterabschluss in Psychophysiologie (1964) an der Northern Illinois University in den USA und promovierte in Physiologie (1971) an der Universität von Saskatchewan in Kanada.

Dr. med. Agyeman Badu Akosa

Prof. Dr. Agyeman Badu Akosa ist geschäftsführender Direktor der Organisation Healthy Ghana, Vorsitzender des Verwaltungsrats des African Population Health Research Centre und Mitglied des Vorstands von ENSIGN – College of Public Health. Zuvor war er Präsident der Ärztekammer von Ghana, Präsident der Commonwealth Ärztevereinigung und Generaldirektor des Ghana Health Service.

Prof. Akosa ist Mitglied der Ghana Academy of Arts and Sciences, der Ghana Medical Association, des Royal College of Pathologists, des West African College of Physicians und des Ghana College of Physicians. Wegen seiner Verdienste für die Allgemeinheit und in der Medizin wurde ihm Ghanas zweithöchste Auszeichnung, der Companion of the Order of the Volta (CV), verliehen.

Prof. Akosa war früher beratender Gewebepathologe und klinischer Direktor für Pathologie im Vereinigten Königreich und Professor und Leiter der Abteilung für Pathologie an der Medizinischen Fakultät der Universität von Ghana.

Dr. Sélim el Sayegh

Dr. Sélim el Sayegh ist ein weltweit anerkannter Pädagoge und ehemaliges Mitglied der libanesischen Regierung.

Er ist gegenwärtig Direktor des Center for the Analysis of Disputes and their Modes of Settlement (CADMOS) und Direktor des Masterprogramms im Fach Diplomatie & Strategische Verhandlungen an der Universität von Paris, wo er seit 1993 Professor für Rechtswissenschaften und Internationale Beziehungen ist. Er ist außerdem Mitbegründer und Vizepräsident der American Graduate School of Diplomacy and International Relations in Paris, die seit 1995 mit der Arcadia University, USA, zusammenarbeitet ((Wdh)). Er war Gastprofessor an 25 Universitäten, hauptsächlich in China, Asien, Europa, Nordamerika und Nordafrika. Seine Spezialgebiete sind Konfliktlösung, Verhandlung, Diplomatie und Entwicklung.

Dr. el Sayegh war von 2009 bis 2011 im Libanon Minister für Sozialordnung unter der Hariri-Regierung. In dieser Funktion entwickelte er Methoden und Strategien, die das Sozialwesen in hohem Maße erweiterten und bereicherten. Er war federführend bei der Entwicklung des Sozialpakts und der Nationalen Strategie für Sozialentwicklung im Libanon, beaufsichtigte die Umsetzung der Good Governance Standards für NGOs, erarbeitete den ersten Masterstudiengang für NGO-Management im Mittleren Osten, gründete ein Nationales Dokumentationszentrum für Kindheit, brachte die Initiative »Kinderfreundliche Städte« in drei Testkommunen auf den Weg und entwickelte Standards für Seniorenpflegeheime. Er begründete auch das Nationale Programm zur Bekämpfung von Armut, das Nationale Programm zur Suchtbekämpfung und brachte »Nahar al Kafif« heraus, die erste arabische Wochenzeitung iin Blindenschrift.

Dr. el Sayegh fungiert zurzeit als Chefberater für das UNESCO-Programm zum Interkulturellen Dialog und ist seit 2012 im Vorstand der Weltbank für Soziale Strategien im Mittleren Osten und Nordafrika (MENA). Als renommierter Vortragsredner wird er häufig in nationalen und regionalen Medien zitiert. Er hat viele internationale akademische Auszeichnungen und Ernennungen erhalten und ist Autor zahlreicher Publikationen in Französisch, Englisch und Arabisch.

Dr. el Sayegh promovierte 1992 im Fach Internationales Recht an der Universität von Paris. Er erhielt 1989 und 1990 Diplome (Diplômes d’études approfondies, DEA) in Geschichte von der Sorbonne-Universität, Paris, sowie in Diplomatie und Internationale Beziehungen von der Universität Paris-Süd, sowie Bachelordiplome in Politischen Wissenschaften, Recht und Betriebswirtschaftslehre von verschiedenen libanesischen Universitäten.

Hon. Kigyagi Arimpa John, M.Sc.

Honorable Kigyagi Arimpa John ist Präsidentenberater zum Thema Umwelt und Klimawandel für den Präsidenten der Republik Uganda. Er war mehr als 20 Jahre Parlamentsmitglied in Uganda und wurde in der Bewertungstabelle für Parlamentarier des Africa Leadership Institute als der leistungsfähigste Abgeordnete im Achten Parlament eingestuft. Er ist Präsident und Generaldirektor der Riverside Farm Ltd., wo er auch 25 Jahre lang geschäftsführender Direktor war.

Mr. Kigyagi besitzt einen Master of Science-Abschluss in Umweltbiologie von der Mbarara Universität für Naturwissenschaft und Technik. Er ist Vorsitzender der International Association of Agiric Students und Mitglied der Gesellschaft für Bodenerhaltung in Uganda, der Gesellschaft für Globale Ethik, der Lerngruppe für verantwortungsvolle Forstverwaltung (Uganda) und der REDD+-Uganda-Arbeitsgruppe.

Dr. Aftab Ahmad Chattha

Dr. Aftab Ahmad ist Gründer und Präsident der Staatlichen Akademie junger Wissenschaftler (National Academy of Young Scientists, NAYS) in Pakistan, wo er 3500 registrierte Mitglieder und 200 Beamte betreut, die mit 15 nationalen und internationalen Projekten befasst sind. Er ist auch Vorsitzender der Akademie Junger Wissenschaftler der Islamischen Welt, Gründer und Vorsitzender des Center for Education, Science, and Technology (CEST), Vizepräsident des World Merit Pakistan Council, Gründer der Pakistan Stem Cell Society und Chefkoordinator und ehemaliger Präsident des Sciforum Pakistan.

Dr. Ahmad erwarb seinen Master- und Doktortitel an der School of Biological Sciences, Universität des Punjab in Lahore, Pakistan, und führte im Anschluss an die Promotion Forschungen im Bereich Gewebe-Engineering am Nara Institute of Science and Technology in Japan durch. Er ist Autor von fünf Büchern und mehr als 50 Publikationen im Bereich Zell- und Molekularbiologie. Er ist auch Koordinator der internationalen Angelegenheiten für Technology Times und Tech TV in Pakistan. Er hat über 50 Workshops und 100 Seminare und Symposien organisiert und dort Referate gehalten und war Hauptorganisator des Wettbewerbs für Essays über Wissenschaft für den Frieden 2012.

Zu Dr. Ahmads vielen Auszeichnungen gehört der Scientific Exchange Award der American Association for the Advancement of Science (AAAS), der Young Investigator Award 2009 der Pakistan Cardiac Society, er war Young Scientist Member des Weltwirtschaftsgipfels 2012 und erhielt mehrere Zuschüsse und Stipendien für internationale Studien und Forschungsarbeiten. Er ist Mitglied der Zoological Society of Pakistan und vieler anderer internationaler wissenschaftlicher Gesellschaften.

Dr. Ricardo Navarro

Ricardo Navarro gründete 1980 das Salvadoran Center for Appropriate Technology (CESTA), El Salvadors größte Umweltorganisation, um gegen die akuten sozialen und Umweltprobleme vorzugehen, denen sich sein Land nach einem langwierigen Bürgerkrieg gegenübersah. Als Präsident von CESTA erarbeitete Dr. Navarro zusammen mit städtischen und ländlichen Kommunen gemeinschaftsbezogene Strategien, um Umweltzerstörungen der Vergangenheit rückgängig zu machen und zukünftige Schädigungen zu vermeiden. Zu diesem Zweck nutzte er eine Vielzahl innovativer, nachhaltiger Technologien.

Dr. Navarro war Präsident von Friends of the Earth International (FOE). In El Salvador fusionierten CESTA und FOE zu CESTA-FOE.

1995 erhielt Dr. Navarro den renommierten Goldman Environmental Prize für seinen herausragenden Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung. Er erhielt 1997 den Global 500 Award, eine Auszeichnung, die 1987 durch das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (United Nations Environment Programme, UNEP, 1972) ins Leben gerufen wurde, um Leistungen im Umwelt- und humanitären Bereich an der Basis trotz immenser sozialer, politischer und logistischer Hindernisse anzuerkennen.

Dr. Navarro studierte in den USA an der Purdue University (Indiana) und promovierte in Technology and Human Affairs an der Washington Universität, St. Louis, Missouri. Er veröffentlichte zahlreiche Bücher und Artikel und arbeitet weiterhin mit seinen Landsleuten in El Salvador zusammen, wo er Trainings anbietet, um sozialen und ökologischen Herausforderungen gerecht zu werden. (Foto mit freundlicher Genehmigung von Goldman Environmental Prize)

Oberstarzt Dr. med. Brian M. Rees, M.P.H.

Dr.med. Brian Rees ging als Oberst der US Reservistenarmee nach 37 Dienstjahren in den Ruhestand. Er schloss sein Studium am US Army War College ab, er ist Veteran von fünf Auslandseinsätzen im Irak und in Afghanistan und arbeitete acht Jahre in Krankenhauseinsätzen, u.a. 2006 als leitender Stabsarzt im Bagram Internierungslager (wo sich alle Taliban und Al-Qaida Häftlinge befanden) und als Arzt in der Ambulanz für die Häftlinge im Abu Ghraib Gefängnis und 2007 im Camp Bucca. Er ist Mitglied der Veterans of Foreign Wars (VFW) und der American Legion (Veteranenorganisation). Zurzeit ist er stellvertretender Vorsitzender von Operation Warrior Wellness der David Lynch Stiftung und Direktor von TM4Vets, einem Projekt mit dem Ziel, das Programm der Transzendentalen Meditation für Veteranen und Militärdienstpersonal verfügbar zu machen.

Dr. Rees studierte Medizin und machte seinen Magisterabschluss im Fach öffentliches Gesundheitswesen an der Tulane Universität und ist approbierter Hausarzt. Er hatte seine eigene Hausarztpraxis und arbeitete nach dem 11. September als Arzt in den kalifornischen Staatsgefängnissen und auch in der Veterans Administration.

Dr. Rees leitete Studien über die Anwendung von Bewusstseinstechnologien, um gewaltsam ausgetragene Konflikte, Terrorismus und Kriege zu vermeiden, stellte Beweismaterial für diesen Ansatz zusammen und stellte sie in seinem Buch Terrorism, Retaliation and Victory: Awaken the Soul of America to Defeat Terrorism without Casualties vor.

Er forschte und veröffentlichte über die Steigerung der Belastbarkeit von Soldaten und die Lösung von posttraumatischem Stress. Er ist Hauptautor zweier kürzlich veröffentlichter Studien über die Wirkung der Praxis der Transzendentalen Meditation bei der Auflösung von posttraumatischem Stress bei kongolesischen Flüchtlingen. Sein Buch Detained: Emails and musings from a spiritual journey through Abu Ghraib, Kandahar and other garden spots wurde 2015 veröffentlicht.

Er publizierte in Militärfachzeitschriften und im Internet über die Invincible Defense Technology und deren Anwendung.

Mohd Khalid Naseemi, M.S.

Mohd Khalid Naseemi ist Gründer und Generaldirektor der Afghanistan Environmental Society, einer führenden nationalen Organisation für Umweltschutz und nachhaltige Entwicklung.

Er war von 2008 bis 2013 Chef der National Environmental Protection Agency (NEPA) und arbeitete als Berater und Kommunikationsspezialist beim Beratungsdienst für den Aufbau behördlicher Kapazitäten (Consultancy Services for Building Regulatory Capacity) an einem von der Weltbank finanzierten NEPA-Projekt mit. Er nahm an mehr als 40 internationalen Konferenzen über nachhaltige Entwicklung und Umweltthemen in verschiedenen Ländern der Welt teil.

Mohd Khalid Naseemi hat einen Masterabschluss in Politikwissenschaften von der Islamischen Azad Universität, einen weiteren Mastertitel in Umweltmanagement und ein Diplom in Pharmazie. Er besitzt umfangreiche, mehr als 15-jährige Erfahrungen in den Bereichen Management und Mitarbeiterführung in Regierungen, NGOs und CSOs. Er ist gegenwärtig Mitglied des NEPA Civil Society Board und der Green Environment and Development Organization, einer führenden Nichtregierungsorganisation.

Iurie Canaşin, Ph.D.

Dr. Iurie Canaşin ist Mitglied des Beraterstabs des Präsidenten von Moldawien, Mitglied des Beirats des Kulturministeriums und Berater der International University of Management. Er ist außerdem Direktor des Republican College of Fine Arts. Zu seinen vielen internationalen Auszeichnungen in Kunst und Wissenschaft gehören der Orden der Republik des Präsidenten von Moldawien, der Stern von Rumänien/Kommandeur des Präsidenten von Rumänien und die Goldmedaille für Verdienste in Erziehung und Bildung sowie der Ehrenorden der Akademie der E/UNESCO in der Ukraine.

Als Sozial- und Politikwissenschaftler wurde Dr. Canaşin über 40 Jahre lang immer wieder als Gastredner auf internationalen Symposien über Wissenschaft, Bildung, Kultur und Kunst in Europa und Asien eingeladen.

Dr. Canaşin ist ein hochangesehener Künstler, dessen Werke in ganz Europa, Asien und Nordamerika ausgestellt wurden, ausgezeichnet durch viele nationale und international Preise, darunter die Silbermedaille für Beiträge zur Bildenden Kunst vom Kulturministerium in Russland.

Csaba Varga, D.Sc.

Csaba Varga ist Präsident des Instituts für Strategische Forschung (Institute for Strategic Research, ISR) in Budapest, Ungarn, und Leiter der Metatheorie-Metaphilosophie-Gruppe des ISR. Als Soziologe, Professor und bedeutender Theoretiker der gerade entstehenden »Wissens- und Informationsgesellschaft« lehrt er an der Universität von Pannonien, am Budapest Economic College, an der Moholy-Nagy Universität für Kunst und Design und an der Századvég Political School. Er ist Kopräsident einer Forschungsgruppe zur E-Regierung am Zukunftsforschungs- und Entwicklungszentrum der Universität von Pannonien, wo er sechs Universitätslehrpläne für die Bereiche Globalisierung/Lokalisierung, Wissens- und Informationsgesellschaft und Theorie und Praxis der E-Administration entwickelt hat.

Professor Varga erhielt seinen Doktortitel von der Soziologieabteilung der Eötvös Loránd Universität. Er forschte am Institute for Executive Training. Zu seinen Forschungsgebieten gehören Strukturforschung und Design von Dörfern, Städten und Gebieten, Theorien von Konservatismus, Globalisierung und Lokalisierung, die Wissens- und Informationsgesellschaft und Metatheorie, Metaphilosophie und Theorie der neuen Wissenschaften.

Professor Varga ist Chefredakteur von INCO sowie Redaktionsleiter von e-Világ, beides ungarische Online-Zeitschriften, und ist Autor, Herausgeber und Mitautor zahlreicher Bücher und Artikel über die Wissens- und Informationsgesellschaft.

Elemer Elad Rosinger, Ph.D.

Elemer E. Rosinger ist emeritierter Professor für reine und angewandte Mathematik der Universität von Pretoria, Südafrika, an der er dreißig Jahre lang gearbeitet hat. Er erhielt seinen Doktortitel in Mathematik von der Universität Bukarest, Rumänien, und hatte verschiedene Positionen sowohl in Festanstellung als auch als Gastprofessor an Dutzenden von Universitäten und Forschungsinstituten auf fünf Kontinenten inne – u. a. in Ost- und Westeuropa, USA, Kanada, Neuseeland und Israel.

Professor Rosinger begründete und entwickelte zwei bedeutende nichtlineare mathematische Theorien und fünf wichtige Richtungen beziehungsweise Disziplinen in der modernen nichtlinearen Mathematik. Diese sind entscheidend für top-aktuelle wissenschaftliche und technologische Anwendungen z. B. in Quantenphysik, Optimierung, multikriterieller Entscheidungsfindung, Computerwissenschaften und Kategorientheorie. Er hat bei zahlreichen Projekten in der Industrie, in der Wirtschaft, im Management, im Umwelt- und Sozialbereich für private und Regierungsorganisationen in Europa, den USA, Südafrika und anderswo gearbeitet.

Professor Rosinger ist Autor von elf Büchern über seine eigene Forschung in reiner und angewandter Mathematik und von mehr als vierzig Forschungsarbeiten, die in führenden Fachzeitschriften und von Wissenschaftsverlagen veröffentlicht worden sind. In letzter Zeit hat er drei Bücher über Philosophie, hauptsächlich über Ontologie, veröffentlicht und seit seiner Pensionierung im Jahr 2002 über sechzig Artikel im arXiv der Cornell Universität in den USA elektronisch zur Verfügung gestellt. Zusätzlich zu Mathematik und deren Anwendung hat er sich mit einer reichen Bandbreite von Themen beschäftigt, darunter Metaphysik, Philosophie, Geschichte, Politikwissenschaften, Wirtschaft, Musik, Kunst und Literatur.

Die National Research Foundation (NRF) von Südafrika hat Dr. Rosinger eine Spitzenposition als hochrangiger Wissenschaftler zuerkannt, eine Einstufung aufgrund der Bewertung von Fachkollegen, die nur den weltweit führenden Wissenschaftlern in ihren speziellen Fachgebieten verliehen wird. Im Jahr 2000 wurde ihm der Bill Venter Literaturpreis verliehen, mit dem bedeutende Forschungsbeiträge in Buchform durch Mitarbeiter von Universitäten in Südafrika honoriert werden. Dr. Rosinger erhielt die Goldmedaille der Mathematischen Gesellschaft von Südafrika und den Kanzlerpreis der Universität von Pretoria.

Mabrouk Benhamou, Ph.D.

Mabrouk Benhamou Mabrouk Benhamou ist Gründer und Präsident der Marokkanischen Gesellschaft für Polymerphysik und Physik weicher Materie, Physikprofessor und Leiter der wissenschaftlichen Fakultät für Polymerphysik und kritische Phänomene der Universität Moulay Ismail in Meknés, Marokko. Er ist Experte und Berater für das Nationale Bildungsministerium von Marokko und das Nationale Zentrum für wissenschaftliche und technologische Forschungen.

Er ist Gründer und Mitglied der Marokkanischen Gesellschaft für Polymerphysik, der Marokkanischen Gesellschaft für Statistische Physik und der Marokkanischen Vereinigung von Frauen in der Wissenschaft sowie Mitglied vieler anderer internationaler wissenschaftlicher Organisationen aus Physik, Computerwissenschaft, Ingenieurwissenschaft, Biologie und Chemie.

Dr. Benhamou hält zwei Doktortitel in Physik, verliehen vom Forschungszentrum CEA-Saclay, Frankreich. Zu seinen vielen Auszeichnungen und Ehrungen gehören »Top 100 Wissenschaftler 2008« und «IBC Führender Pädagoge der Welt 2008«, verliehen vom Internationalen Biografischen Zentrum im Vereinigten Königreich. Er ist Mitglied der Redaktionen bzw. Beraterteams von mehr als 20 wissenschaftlichen Fachzeitschriften, so unter anderem des International Journal of Academic Research, und ist Mitglied des Gutachterbeirats vieler anderer Journale, zum Beispiel des Physical Review E und des European Physical Journal B and E.

Mabrouk Benhamou ist Autor und Herausgeber von 14 Büchern, mehr als 120 wissenschaftlichen Artikeln und über 200 Präsentationen bei wissenschaftlichen Konferenzen. Er betreute 40 Doktorarbeiten und 36 Magisterstudiengangprojekte und trug zur Organisation von über 100 nationalen und internationalen Wissenschaftskonferenzen bei. Er arbeitet mit 30 weiteren Forschungsinstituten und Universitäten zusammen, so zum Beispiel mit dem Max Planck Institut für Polymerforschung, dem Französischen Institut für Gesundheits- und Medizinforschung und vielen anderen Einrichtungen.

John Fagan, Ph.D.
International Director for Food Safety and Security

John Fagan ist Vorsitzender und hauptverantwortlicher Wissenschaftler der Global ID Group, einer internationalen Firma, die Reinheit, Qualität und Nachhaltigkeit von Lebensmitteln überprüft, und ist Hauptprüfer bei mehreren Forschungsprojekten zur Biosicherheit. Er hat an den National Institutes of Health, USA, biomedizinische Forschungen durchgeführt und molekulare Mechanismen bei der Entstehung von Krebs untersucht.

Seine Forschungsergebnisse wurden in führenden wissenschaftlichen Fachzeitschriften veröffentlicht und mit Millionen Dollar bezuschusst. Unter anderem wurde ihm der renommierte National Institutes of Health Research Career Development Award verliehen. Er hat an der Cornell Universität, USA, in Molekularbiologie, Biochemie und Zellbiologie promoviert.

John Fagan leistete Pionierarbeit bei der Entwicklung innovativer Methoden zur Überprüfung von Lebensmittelreinheit und Nachhaltigkeit. Er entwickelte unter anderem Testmethoden, um genetisch veränderte Organismen in der Nahrung festzustellen, hat das erste Zertifizierungsprogramm für gentechnikfreie Lebensmittel geschrieben und ein maßgebliches Programm zur Zertifizierung von Unternehmensnachhaltigkeit und Unternehmensethik in der Nahrungsmittel- und Landwirtschaftsindustrie (ProTerra Certification) ausgearbeitet. Seine Fachkenntnis ist bei Industrie- und Regierungsführern, Wissenschaftlern und in der Öffentlichkeit sehr gefragt. In den letzten Jahren hielt er vor diesem Publikum Hunderte von Vorträgen, weltweit.

John Fagan erhob frühzeitig seine Stimme in der wissenschaftlichen Debatte über genetisch veränderte Pflanzen. In den letzten 17 Jahren setzte er sich überall in der Welt für Nahrungsmittelreinheit, gesunde Ernährung und Nahrungsmittelsicherheit ein.

Er hat sich weltweit engagiert, um wissenschaftliche Fragen in Bezug auf Gesundheitsrisiken von Technologien wie Genmanipulation und Einsatz von Pestiziden und Nahrungsmittelzusätzen zu erörtern und um nachhaltige, ökologische landwirtschaftliche Technologien zu erhalten, damit die Versorgung mit reinen, sicheren, gesunden Lebensmitteln für alle gewährleistet bleibt.

Col. Jitendra Jung Karki, Nepal Army

Oberst Jitendra Jung Karki (i.R.) ist der ehemalige befehlshabende Offizier des Shreenath Bataillons der nepalesischen Streitkräfte. Er war der Brigade Nr. 1 zugeteilt, die den Präsidenten von Nepal beschützt. Er diente über 25 Jahre in der Armee von Nepal.

Oberst Karki befehligte in der Zeit der Unruhen in Nepal von 2004 bis 2006 eine eigenständige Kompanie. Er nahm an vier UN-Missionen teil:

  • UNIFIL: United Nations Interim Force, Lebanon;
  • ONUB: United Nations Operation, Burundi;
  • UNAMSIL: United Nations Mission, Sierra Leone und
  • MONUC: United Nations Mission DR, Kongo

Oberst Karki besitzt einen Hochschulabschluss in Wirtschaft und ist Absolvent des Nepalesischen Army Command and Staff College. Er ist ehemaliger Student des Near East South Asia (NESA) und des Zentrums für Strategische Studien der National Defense University, Washington, D.C., USA. NESA selbst nennt sich »die bedeutendste US-Regierungsinstitution zum Aufbau von Beziehungen und Verständnis in der NESA-Region«.

Oberst Karki hat umfassend zum Thema Unbesiegbare Verteidigungstechnologie veröffentlicht, einer effektiven, gewaltfreien Verteidigungsstrategie, die von der GUSP unterstützt wird. Nach seinem Ausscheiden aus dem Militär gründete er die Vedic Security Pvt. Ltd, eine Organisation, die sich für die Unbesiegbare Verteidigungstechnologie einsetzt.